Eine illustrative Reise in die Natur

Als ich das Atelier der Illustratorin Mariana Nikolai Pacheva in der Linzer Goethestraße betrete, habe ich das Gefühl in eine eigene kleine Welt einzutauchen. Es ist, als ob man ein Stück Natur inmitten der Stadt betritt, sobald man die Tür schließt und den Lärm der vorbeifahrenden Autos hinter sich lässt.

elisabeth_bernhofer_mariana_nikolai_illustration-020.jpg

Das liegt wohl an den vielen botanischen Illustrationen, die den Raum zieren, liebevoll dekoriert mit Blumen, Ästen und anderen Schätzen der Natur. Auch die geschmackvoll kombinierten Möbel mit Geschichte tragen ihren Teil zum besonderen Flair des Raumes bei. Die quadratischen Erkennungsbilder auf der alten Schulgarderobe versetzen mich sofort zurück in meine Kindheit. Ich überlege welche Illustration meinen Platz damals gekennzeichnet hat – ist aber zu lange aus, als dass ich mich erinnern könnte.

Mariana zaubert botanische Illustrationen auf Papier, am liebsten mit Aquarellfarben. Neben Bildern entstehen daraus Grußkarten, Geschenkpapier, Anhänger und andere Papeterieprodukte. »Meine Bilder sind ein Stück Natur, die man sich mitnimmt. Sie sind luftig, natürlich und sollen Licht und Atmosphäre in einen Raum bringen, ihn mit einem Luftzug erfüllen«, erklärt mir Mariana. Ich lächle, das beschreibt genau mein Gefühl beim Betreten des Ateliers.

Inspirationsquelle für ihre Illustrationen ist augenscheinlich die Natur. »Botanik ist eine Liebe von mir«, sagt Mariana, »Dasitzen und Blättchen malen ist wie Meditation für mich.« So findet man sie häufig in ihrem Garten am Stadtrand von Linz, wo sie Pflanzen mit viel Liebe aufzieht und illustriert. Aber nicht nur dort sind Skizzenbuch und Aquarellkasten immer dabei, auch auf Reisen sind sie ihre treuen Begleiter.

Die Illustratorin hat Malerei an der Kunstuniversität Linz studiert. Damals bekam sie immer zu hören, sie male viel zu illustrativ, zu erzählerisch. Heute weiß sie, dass genau diese Liebe zum Detail ihre Stärke ist und ihre Arbeiten ausmacht. Seit einem Jahr widmet sie sich ihrer absoluten Leidenschaft, der Malerei, hauptberuflich. Davor führte sie ihr beruflicher Weg als Kostümassistenz ans Landestheater Linz, dann an die Volksoper Wien. Später gestaltete sie als Stylistin ästhetische Produktarrangements für Fotoaufnahmen, so zum Beispiel für Servus.

»Aus der Zeit als Stylistin weiß ich, dass es einfach dauert bis man an die Jobs kommt, die wirklich interessant sind für einen. Ich bin absolut zuversichtlich, dass das bei der Malerei auch so sein wird, weil ich mit Herz dabei bin«, erzählt sie mir völlig überzeugt und mit funkelnden Augen, ich kann ihre Leidenschaft richtig spüren. Eines Tages möchte Mariana auch Kinderbücher illustrieren. In ihrer Schublade verstecken sich schon Arbeiten in diese Richtung, lässt sie durchblicken, die sind aber vorerst noch nicht für unsere Augen bestimmt. Ich bin schon sehr gespannt was hier Feines am Entstehen ist und wohin die illustrative Reise geht.

https://www.facebook.com/mariananikolai
https://www.instagram.com/mariananikolai